Grüße aus dem Tabellenkeller – BBC Tulln LL vs Traiskirchen 83:78 (34:38)

Als Fan der Tullner Kampfmannschaft hatte man es die letzten Monate nicht leicht. Nach einem guten und kämpferischen Start musste man, Corona-bedingt, die Saison unterbrechen. Bei der Rückkehr setzte es eine knappe Niederlage gegen Wiener Neustadt, vergangene Woche gegen Baden zeigten unsere Herren eine schwache Leistung und wurden klar vom Platz geschossen.

Ganz anders zeigte sich die Saison für Traiskirchen. Die junge Mannschaft gewann vergangene Woche gegen den ungeschlagenen Tabellenführer BK6 und zeigte damit in der Liga auf. Bisher setzte es für die Traiskirchner Mannschaft 4 Siege und eine Niederlage.

Umso mehr Grund für Tulln von Anfang an beherzt und sorgenfrei aufzuspielen, man war der „Underdog“. Das wussten unsere Herren schnell zu nutzen und scorten, zwangen den Gegner in Turnovers und machten insgesamt ihre Aufgabe richtig gut. Einige easy Fastbreak Punkte fetten im 1. Viertel die Statistik auf. Traiskirchen zeigte aber ihre Klasse und behielt knapp die Oberhand, man ging mit 15:17 für die Gäste ins 2. Viertel.

Auch hier war es wieder ein offener Schlagabtausch, wobei hier Traiskirchen besser ins Spiel kam. Mit ihrer klugen Spielweise konnten sie die Tullner Defense gut bezwingen und trafen gut aus der Mitteldistanz. Durch eine schwache Performance in der Offense konnten sich die Gäste um +14 Punkte absetzen, beim Stand von 22:36 nahm Coach Peter Demmer eine Auszeit um seine Tullner Herren wieder auf Spur zu bringen. Im Gegensatz zur Vorwoche konnte das Besprochene auch umgesetzt werden, die Tullner drehten in der Defense auf und erlaubten nur zwei (!) Punkte des Gegners, Tulln arbeite sich auf einen Halbzeitstand von 34:38 wieder ran. Speziell die frühen Teamfouls des Gegners erlaubten es Tulln in den letzten Minuten der ersten Halbzeit oft an die Freiwurflinie zu kommen. Gepaart mit einigen klugen Würfen konnte der Rückstand reduziert werden.

Die Strategie für die 2. Halbzeit war aus Tullner Sicht ganz klar: Weiter Vollgas und locker aufspielen, man hat nichts zu verlieren. Um die talentierte Traiskirchner Mannschaft zu besiegen musste man weiter konsequent und fehlerfrei agieren, das war klar. In derselben Schlagzahl ging es auch im 3. Viertel weiter. Traiskirchen traf gut, konnte sich wieder um 8 Punkte absetzen, Tulln konnte wieder ein wenig verkürzen: Kurzum, es war ein unerwartet offenes Spiel. Mit Stand von 57:58 für die Gäste ging man ins 4. Viertel, damit war es für eine heiße Schlussphase angerichtet.

Wie dann gespielt wurde, war selbst für Tullner Optimisten nicht zu erwarten. Traiskirchen konnte in den ersten 7 Minuten des 4. Viertels auf 4 Punkte gedrückt werden, Tulln traf in der Zwischenzeit gut und konnte sich um +10 Punkte absetzen, was für eine Performance der Tullner Herren in dieser Phase! In diesen Minuten passte alles, tolle Moves in der Offense gepaart mit harter Defense. Doch auch war klar, die Traiskirchner Gäste könnten in den letzten 3 Minuten auch 10 Punkte schnell egalisieren. Traiskirchen tat auch genau das, was man in dieser Situation tun muss. Foulen um die Zeit zu stoppen, den Gegner an die Freiwurflinie schicken, und selbst sein Glück vom 3er versuchen. In dieser Phase bewahrte Tulln die Nerven, obwohl Traiskirchen viel Druck machte und auch traf. Die Freiwürfe der letzten 2 Minuten retteten Tulln über die Ziellinie und so konnten die Tullner Herren erflogreich mit 83:78 vom Platz gehen.

Tulln zeigte eine beinahe fehlerlose Performance und konnte in Sachen Aggresivität und Trefferquote wieder an die Phase vor der Corona Pause anknüpfen. So macht Basketball Spaß! Jetzt stehen für unsere Herren 2 Wochen Pause an, ehe es am 19.2. gegen Mistelbach wieder in die Halle geht. Gratulation zu dieser tollen Performance gegen einen starken Gegner!

Simon Schlesinger 28, Peter Eisenschenk jun. 19, Andreas Wartak 13, Herbert Lukaseder 8, Alexander Schwaiger 6, Niklas Wimmer 5, Adrian Knourek 2, Christian Engelbrecht 2

Stimmen zum Spiel:

“Mit dem Sieg gegen den Tabellenführer vergangene Woche wussten wir, unser Gegner ist gut in Schwung. Wir konnten unser Vorhaben frei aufzuspielen gut umsetzen und in der Defense den notwendigen Druck machen. Eine großartige Performance der gesamten Mannschaft” Andreas Wartak, Captain Tulln H1

“Das Fundament des Erfolges war die konsequente und zugegeben kräfteraubende Verteidigung über die gesamte Spielzeit hinweg.
Mit etwas besserer Abschlussquote wäre ein noch deutlicherer Sieg möglich gewesen. Ich gratuliere jedem Spieler zu diesem Erfolg und bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Eine sehr stark und kompakte Leistung!” Peter Demmer, Coach Tulln H1

  • info
  • office@bbc-tulln.at
  • +43 676 978 2299
Adresse:Basketballclub Tulln 1960, Ländgasse 5/7, 3430 Tulln an der Donau

BBC Tulln 2021© All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen