3. SAISONSIEG FÜR U-19 RAPTORS

“SIIIIIEEEEG” brüllte Alexander Peschl, als der Schiedsrichter die hitzige Partie in Gmünd beendete. Ein Blick auf die Anzeigetafel genügte, um sich zu vergewissern: Unsere U-19 siegte mit 62:53 (26:26) in Gmünd!
Bereits beim Aufwärmen knapp an der tschechischen Grenze sah man unseren sieben Akteuren das enorme Selbstbewusstsein und den großen Stolz, die Farben des BBC vertreten zu dürfen, an.
Die Gelbhosen spielten jedoch nicht nur gegen die Gegenspieler am Parkett, sondern auch gegen das frenetische Heimpublikum. Trotzdem lagen die Zentralniederösterreicher weite Strecken der ersten 20 Minuten voran. Defensiv agierte man in der bewährten 2-3-Zone, offensiv versuchten die Raptors, den Ball rasch wandern zu lassen, um zu offenen Korblegern zu gelangen. Unsere Jugendlichen waren spielerisch überlegen und die bessere Mannschaft, trotzdem hielt sich Gmünd mit den Fans im Rücken und einer ausgesprochen kämpferischen Note im Spiel. Der Halbzeitstand lautete 26:26 und Trainer O’Neal lobte das muntere Spiel seiner Schützlinge.

Nervenstarke zweite Halbzeit

Kurz nach der Halbzeit ging der Kontrahent durch einen umstrittenen Freiwurf in Führung und zu allem Überdruss verletzte sich “aggressive leader”  Alexander Becker schwer am Finger – sollte das Spiel jetzt kippen?
“Nein”, lautete die eindeutige Antwort der Rosenstädter. Im Kollektiv schlug man zurück und biss sich regelrecht in die Partie hinein. Um jeden Ball kämpften unsere Heros tapfer, man spürte, dass die Burschen unbedingt gewinnen wollten, die Stimmung war am Kochen. Die Raptors nahmen Anfang des 4. Viertels das Heft des Handelns abermals in die Hand, indem sie klar machten, wer an diesem denkwürdigen 1. Mai siegen sollte. Überraschend souverän machte man binnen weniger Minuten reinen Tisch. Als schließlich nur noch 1:19 Minuten auf der Uhr waren und die Tullner mit 9 Punkten führten, war die Vorentscheidung gefallen. Die U-19 Raptors verabschiedeten sich an diesem bewölkten Staatsfeiertag mit einem Sieg in Gmünd (62:53) und Platz 2 im Playoff aus der Meisterschaft 2015/16 von ihren Fans. Sie sind das nächste Mal beim Saisonabschlussfest am 4. Juni zu bewundern. Saubere Saison, Burschen!

hinten v.l. Alex Becker, Trainer Renaldo O’Neal, Daniel Engelbrecht, Alex Hubalik, David Vybiral, Simon Hagmann vorne v.l. Sebastian Backknecht, Alex Peschl

Scorer: Hagmann 27, Vybiral 10, Hubalik 9, Backnecht 8, Becker 3, Peschl 3, Engelbrecht 2.

  • info
  • office@bbc-tulln.at
  • +43 676 978 2299
Adress:Basketballclub Tulln 1960, Ländgasse 5/7, 3430 Tulln an der Donau

BBC Tulln 2021© All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen