Herren LL siegen im Cup gegen Herzogenburg 81:75 (40:53)
Spiel Statistik
Für den BBC Tulln hieß es “do or die” im Cup Achtelfinale gegen den UBBC Herzogenburg. Aufgrund der Platzierungen in der Vorsaison, startete Tulln mit +4 Vorgabe.
Die Kampfmannschaft des BBC Tulln startete sehr verhalten in die Partie, man vermisste die Aggressivität die bereits in der Liga an den Tag gelegt wurde. Herzogenburg wusste diese Tullner Lethargie gut zu nutzen und konnte bereits nach 5 Minuten im ersten Viertel den Vorsprung Tullns einholen. Endstand nach dem 1. Viertel: 17:22 für Herzogenburg.
Im 2. Viertel nahm das überhand, was man als “modernen Basketball” bezeichnen würde. Matthias Krennmüller (UBBC Herzogenburg) und Peter Eisenschenk (BBC Tulln) lieferten sich ein Wettwerfen von der 3er Linie. Die Hälfte der Punkte kamen für Herzogenburg im 2. Viertel von der 3er Linie. Herzogenburg wusste diese Long-Range Flut besser zu nutzen und setzte sich zu einem 40:53 Halbzeitstand ab.
Für Tulln war klar, 13 Punkte Rückstand sind einholbar, man musste nur zur bekannten Aggressivität zurückkehren und Matthias Krennmüller (UBBC Herzogenburg) und seine Würfe besser in den Griff bekommen. Die Umstellung des defensiven Fokus zeigte schnell Erfolge. UBBC Herzogenburg konnte in der gesamten 2. Halbzeit nur einen 3er verwerten. Peter Eisenschenk und Simon Schlesinger ließen auch im 3. Viertel die 3er Linie glühen und erzielten 5 3-Punkt Würfe. Gepaart mit intensiverer Defense und daraus resultierenden Fastbreaks konnte Tulln den Rückstand nicht nur reduzieren, sondern sich sogar ein wenig absetzen. Man konnte Herzogenburg auf 10 Punkte im 3. Viertel limitieren und trennte sich mit 65:63 für Tulln ins entscheidende 4. Viertel.
Der Beginn des 4. Viertels war durch viele Unterbrechungen geprägt. Keine Mannschaft konnte kontinuierlich scoren und markierte mit harter Defense Revier. Einige verworfene Freiwürfe durch Tulln erlaubten es Herzogenburg im Spiel zu bleiben. Erst in den letzten 3 Minuten konnte man sich um 7 Punkte von Herzogenburg absetzen, weitere verworfene Freiwürfe in der Schlussphase ließen den Erfolg nicht deutlicher ausfallen. Doch es reichte aus, die Tullner Kampfmannschaft fährt mit 81:75 den ersten Heimerfolg der jungen Saison ein und steigt damit ins Viertelfinale des Cups auf.
Besonders hervorzuheben ist die Performance von Peter Eisenschenk. Mit 37 Punkten steuerte er die Offense grandios und setzte eine neue persönliche Bestleistung, Gratulation! Weiters darf sich die H1 über die Rückkehr von Andi Wartak und Erik Schlesinger in den Kader freuen, die ihre Qualitäten auch im ersten Spiel zurück voll abrufen konnten.
Der BBC Tulln bedankt sich bei allen Zuschauern, im speziellen beim Bürgermeister der Stadt Tulln – Peter Eisenschenk sen. – fürs Anfeuern und Mitfiebern!
Nächster Gegner in der Liga: Erneut Herzogenburg, dieses Mal auswärts. Ein spannendes Spiel ist garantiert!
  • info
  • office@bbc-tulln.at
  • +43 676 978 2299
Adress:Basketballclub Tulln 1960, Ländgasse 5/7, 3430 Tulln an der Donau

BBC Tulln 2021© All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen