Herren 1 mit erstem Sieg seit einem Jahr! 67:60 (40:42) gegen UDW Deutsch-Wagram

Und täglich grüßt das Murmeltier… Wie bereits in der Vorsaison konnte die Kampfmannschaft des BBC Tulln ihren ersten Saisonsieg gegen UDW Alligators LL feiern. Den Heimfans bot sich eine spannende Partie über 40 Minuten.

Im ersten Viertel begannen beide Mannschaften gleichauf. Sowohl in der Offense als auch in der Defense fanden beide Mannschaften schnell ihren Rhythmus. UDW schaffte es nach acht gespielten Minuten sich auf +8 abzusetzen, jedoch konnte UDW zwei harte Drives von Simon Schlesinger nicht verhindert und brachte sich damit bereits früh in Foulprobleme. Durch die resultierenden Freiwürfe konnte Tulln erneut näher kommen, man trennte sich mit 14:20 für die Gäste im ersten Viertel.

Tulln startete mit einem ausgezeichneten Run ins 2. Viertel. 9 unbeantwortete Punkte durch Tulln zwangen die Gäste in eine Auszeit und bescherte Tulln die erste Führung. UDW fand zur Mitte des Viertels wieder zu ihrem Spiel und konnte sich einen kleinen Vorsprung herausspielen. Tulln verlor das Viertel knapp und so ging man mit 27:34 aus Sicht der Gäste in die Kabine. Im 2. Viertel hatte sich gezeigt, dass von beiden Seiten hart gespielt wird. Tulln wurde im 2. Viertel allein zu 8 Freiwürfen an die Linie geschickt. Daher war zur Halbzeit klar: Man musste die Härte und Spielstil des Gegners annehmen und sich ins Spiel zurückkämpfen.

Tulln fand im 3. Viertel über die Defense zurück in die Partie. Man konnte UDW zu nur 8 Punkten im Viertel halten, scorte jedoch selbst nur 13 Punkte. Die zur Halbzeit getätigten Umstellungen fruchteten und man zwang UDW in Eigenfehler. Stand nach dem 3. Viertel: 40:42 für die Gäste.

Im 4. Viertel entwickelte sich ein harter Schlagabtausch von beiden Seiten. Man merkte, dass UDW nicht die erste Mannschaft sein sollte die gegen die noch sieglosen Tullner verliert. In den ersten 8 Minuten des letzten Viertels liefen beide Mannschaften offensiv heiß. 2 Dreier von Hubalik wurden sofort von 2 Dreiern von UDW beantwortet. Gefühlt trafen die Gäste von der Mittellinie. Beiden Mannschaften war klar: Wer zuerst nicht mehr trifft verliert diese Partie. 2 Minuten vor Schluss wurde unser Big Man Alex „Schwaga“ Schwaiger beim Stand von 56:58 an die Linie geschickt. Bravourös traf er problemlos beide Freiwürfe trotz der knappen Spielsituation. Ab dann war der Bann gebrochen. UDW verwarf in ihren nächsten beiden Angriffen und Tulln konnte die Führung 64:60 übernehmen. Mit knapp einer Minute auf der Uhr schickte UDW Peter Eisenschenk 2 mal an die Linie. Hier traf man 3 Freiwürfe und konnte so die Partie auf Tullner Seite ziehen.

Insgesamt war es eine tolle Mannschaftsleistung die Tulln den Sieg brachte. Man spielte eine harte Defense und nahm in der Offense den harten Spielstil der Gäste an. Das Foulverhältnis spiegelt die hart geführte Partie wieder: 11:24 für die Gäste. Tulln konnte jedoch nur 56% ihrer Freiwürfe treffen. Mit einer höheren Freiwurfquote hätte man bereits früher Druck auf den Gegner ausüben können. Tulln hat jedoch in dieser Partie gezeigt wozu sie fähig sind, wenn sie 4 Viertel konsequent Basketball spielen.

Ein besonderer Dank gilt auch hier nochmal allen Fans die am Samstag in der Halle waren! Sie erzeugten eine richtige „Heimspielatmosphäre“ und unterstützen so unsere Spieler in hohem Maße.

Schlesinger S. 24, Hubalik 12, Köstlbauer 12, Eisenschenk 9, Schwaiger 5, Schlesinger E. 4, Galuszka 1, Engelbrecht

Copyright © 2013 BBC-Tulln. All rights reserved.
Designed by Theme Junkie. Powered by WordPress.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen