Herren 1 gibt Sieg gegen Traiskirchen in Schlussminuten aus der Hand – 57:69 (36:30)

Für unsere H1 stand am 11.10. der Start in die Heimspielsaison an. Mit der Herrenmannschaft aus Traiskirchen stand ein aus der Vorsaison bekannter ebenbürtiger Gegner am Parkett. Für die Tullner Mannschaft war klar, die Halle darf heute ausschließlich mit einem Sieg verlassen werden.
Man startet gut ins erste Viertel. Man schaffte es Defensiv solide in die Partie zu starten und konnte Offensiv schöne Akzente setzen. Durch kleinere taktische Umstellungen kam man richtig gut in Fahrt und ließ in den letzten 3 Minuten des ersten Viertels keine Punkte mehr zu und konnte sich so auf 11 Punkte absetzen. Endstand nach dem ersten Viertel 25:14 für Tulln. Über weite Teile des zweiten Viertels teilten sich Tulln und Traiskirchen die Punkterfolge und der Abstand blieb gleich. Tulln konnte den Schwung aus dem ersten Viertel nicht mitnehmen und beging gerade offensiv viele kleine Fehler. Ein schlechtes Ausspielen der letzten Spielsituation der ersten Hälfte erlaubte es Traiskirchen auf 6 Punkte heranzukommen. Halbzeitstand: 36:30 für Tulln.
Die Ansprache in der Halbzeit zeigte in den ersten 2 Minuten des 3. Viertels Wirkung. Man konnte sich wieder auf 10 Punkte von Traiskirchen absetzen. Dies war jedoch schon der Höhepunkt des dritten Viertels. Beide Mannschaften spielten in dieser Phase viel zu nervös und begingen viele Fehler, die von Traiskirchen etwas besser genutzt werden konnten. Tulln ging knapp in Führung ins vierte Viertel, Stand 52:50. Was im vierten Viertel passierte konnte aus Tullner (Fan)Sicht nicht erklärt werden. Die Defense blieb über weite Teile mehr oder weniger solide, jedoch entschied sich die Mannschaft das offensiv Spiel praktisch einzustellen. Man erzielte im gesamten vierten Viertel exakt 5 Punkte! Durch dieses schwache Offensivspiel gab man das Spiel ohne großer Gegenwehr aus der Hand. Enstand 57:69.
Zusammenfassend kann man sich nach dieser Partie nur an den Kopf greifen. Wenn man mit +11 das erste Viertel gewinnt darf das Spiel nicht wieder aus der Hand gegeben werden, speziell bei einem Gegner der einem ebenbürtig ist. Diese Niederlage ist definitiv eine, die für die Spieler sehr schwer zu verarbeiten sein wird und noch im Kopf herumhängen wird. Man muss aus Tullner Sicht das Spiel klüger spielen und mit mehr Ruhe in der Offense agieren. Man kann nur hoffen, dass die Spieler aus dem Match ihre Lehre ziehen und solche Spiele konsequent zu Ende spielen. Nächster Heimtermin: 19.10. 18 Uhr gegen Bruck im Cup!
Köstlbauer 14, Hubalik 12, Schlesinger S. 9, Hagmann 8, Becker 6, Schlesinger E. 4, Schlattmann 2, Engelbrecht 2, Galuszka, Peschl

  • info
  • office@bbc-tulln.at
  • +43 676 978 2299
Adress:Basketballclub Tulln 1960, Ländgasse 5/7, 3430 Tulln an der Donau

BBC Tulln 2021© All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen