Bitteres Ausscheiden für Herren 4 – Trainer Thonhauser:“Das Glück war nicht auf unserer Seite!“

Letzten Samstag war der Tag der Entscheidung für die Thonhauser-Truppe gekommen. Doch das für die gesamte Saison richtungsweisende Turnier in Wiener Neustadt ging leider verloren.

Top motiviert brach die rosenstädtische Abordnung ins Industrieviertel auf, um den hiesigen Basketballsport von seiner besten Seite zu präsentieren. Das erste Spiel gegen den Lokalmatador begann man gut und gewann das erste Viertel 16:12. Aber dann nahm das Unheil seinen Lauf: In der Halle fuherren-4nktionierte das Licht nicht und die anbrechende Dunkelheit sorgte für immer schwierigere Bedingungen und nahm unserer Mannschaft den Spielfluss. Würde das Spiel abgebrochen werden? Das Schiedsrichtergespann setzte die Partie fort, unsere Burschen gerieten ins Straucheln – Stand nach dem 3.Viertel: 37:40 aus Sicht der Blumenstädter.  Erst 3:30 Minuten vor Schluss wurde dem Tullner Protest stattgegeben, die Differenz betrug zu diesem Zeitpunkt 5 Punkte zugunsten der Thiemstädter. Die Stimmung war aufgeheizt, es herrschte Konfusion bei den Beteiligten – wie sollte es weitergehen? Währenddessen arbeiteten die Verantwortlichen auf Hochtouren an einer Lösung und  knapp 35 Minuten später ging es zur Erleichterung der Zuschauer weiter. Unglücklich war die Situation jetzt für die Tullner, denn die lange Pause hatte Wirkung gezeigt: Der Herren 4 gelang es nicht mehr, dem Spiel eine Wendung zu geben – schade.

Wr. Neustadt – BBC Tulln 4: 62:54 (23:22) Vidic 17, Tadic 13, Girschik 9, Hubalik 8, Vybiral 5, Becker 2, Engelbrecht, Kaiser, Muratovic, Thonhauser

In einer mental schwierigen Situation ging es unmittelbar danach gegen Baden weiter. Mit der Wut im Bauch schenkte man dieses Spiel leider sehr schnell ab. Alexander Becker kämpfte wie ein Löwe und versuchte seine Mitspieler zu pushen:“Auf geht’s, kämpfen!“ schallte die Stimme des 19-jährigen Mentalmonsters mehrmals durch die Halle. Doch der Gegner traf ausgezeichnet, unsere Männer konnten dem nichts entgegensetzen. Zur Halbzeit war beim Stand von 18:44 aus Sicht der Tullner klar, dass das Turnier verloren war. Nun geht es im unteren Play-Off um Platz 5-7! Hochspannung ist also weiterhin garantiert.

BBC Tulln 4 – Baden Black Jacks: 32:71 (18:44) Vidic 8, tadic 6, girschik 4, Becker 4, engelbrecht 3, Vybiral 3, hubalik 2, Kaiser 2, muratovic, thonhauser

Copyright © 2013 BBC-Tulln. All rights reserved.
Designed by Theme Junkie. Powered by WordPress.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen