„Michi ist und bleibt mein Schokobär“

Herbert MilchshakeDas Ende einer Saison ist oft auch ein Zeitpunkt dafür, Abschied zu nehmen. Heuer trifft es Herbert Thonhauser, der den BBC nach 15 Jahren verlässt. Grund genug für uns, das sympathische Urgestein zu treffen und um ein Interview zu bitten.

Frage: Wieso verlässt du den Verein?

Ich habe mich dazu entschieden, meinen Fokus auf die Beendigung meines Lehramtstudiums und den Einstieg in den Berufsalltag zu legen. Daher hat Basketball momentan keinen Platz in meinem Leben.

Frage: Hast du Pläne, irgendwann einmal wieder zurückzukehren, oder kehrst du der Blumenstadt endgültig den Rücken?

Ja, in zwei Jahren möchte ich wiederkommen. Das ist ein konkreter Plan, aber das Leben ist nicht planbar, ich kann also für nichts garantieren.

Frage: Du bist glücklich vergeben, möchtest deine Freundin sogar heiraten und mit ihr Kinder bekommen – war der Grund, wieso du sie nicht zum BBC geholt hast, dass du Michael Kausl und seiner Partnerin Sandra nicht den Rang als „Cutest Couple“ ablaufen wolltest?

(dröhnendes Gelächter). Ganz genau, das war der Grund. Subsidiär hat wohl eine Rolle gespielt, dass sie sich nicht für Basketball, sondern fürs Reiten interessiert.

Frage: Du giltst als sehr kinderlieb, das hast du mit deinem Trainerengagement im Nachwuchs bewiesen – wie viele Kinder möchtest du selbst einmal haben?

Vermutlich zwei, schätze ich.

Frage: Werden sie beim BBC Tulln spielen?

Ich weiß, dass das nicht die Antwort ist, die die LeserInnen hören wollen, aber sie sollen den Sport machen, der ihnen Spaß macht. Als angehender Sportlehrer ist es meine Pflicht, für alle Sportarten offen zu sein. Aber ja, wenn sie Basketball spielen wollen, dann vermutlich in Tulln.

Frage: Wie wird es mit dir in den nächsten zwei Jahren sportlich weitergehen?

Ich werde auf jeden Fall viel Sport machen. Insbesondere möchte ich an meiner Fitness arbeiten, aber auch das Krafttraining soll und darf nicht zu kurz kommen.

Frage: Wie lautet dein größtes basketballerisches Geheimnis?

Meisterschaften gewinnt man in der Verteidigung.

Frage: Was war dein größter sportlicher Triumph?

Sicherlich die erfolgreiche Teilnahme am Paris-Marathon 2015; auf dem gleichen Level steht aber der dritte Platz in der Meisterschaft mit der U-10 2016.

Frage: Gibt es eine Anekdote, die du uns noch erzählen willst?

Rückblickend gesehen waren die Trainings mit meinen Schützlingen aus der U-8 und U-10 oft sehr anstrengend. Die kleinen Gesten, die aber von den Kindern unbewusst zurückkamen, bereiteten mir sehr viel Freude und sind unbezahlbar. Es hat mir so viel Spaß gemacht, ich empfehle jedem, selbst Nachwuchstrainer zu werden, um solche Situationen zu erleben.

Frage: Wen mochtest du am meisten beim BBC Tulln?

Michi (Anm.: Kausl) ist und bleibt mein Schokobär. Vermissen werde ich ihn aber nicht, weil seine Freundin Sandy auf ihn aufpassen wird. Ich schäme mich nicht, das zu sagen, auch wenn Andi (Anm.:Wartak) das nicht gerne hören wird!

Frage: Wir haben jetzt einen kurzen Wordrap vorbereitet. Das heißt, dass wir dir zwei Begriffe zur Verfügung stellen und du sagst, welcher eher zu dir passt.

Okay.

  • Cavs oder Warriors?
    • Seit letzter Woche Cavs.
  • Bier oder Wein?
    • Bier, aber ich lass beides sein, das ist der Sportler in mir.
  • Lesen oder Zocken?
    • Zocken.
  • Sport machen oder Sport schauen?
    • Sport machen.
  • Austria oder Rapid?
    • Sturm Graz.
  • Fleischesser oder Vegetarier?
    • Fleisch.
  • Blonde oder brünette Frauen?
    • Brünette. (Anm.: Seine Freundin ist blond)
  • Hirnschmalz oder Muskelmasse?
    • Schwierig, aber ich würde 50/50 sagen.
  • Apple oder Android?
    • Android.
  • Apfel oder Banane?
    • Banane.
  • Jakob Pöltl oder Dirk Nowitzki?
    • Dirk Nowitzki.

Frage: Gibt es etwas, das du zum Abschied noch unbedingt loswerden willst?

Ich freue mich auf ein spaßiges Saisonabschlussfest und bin gespannt, wie der Verein aussieht, wenn ich wiederkomme!


Herbert Thonhauser (*28.11.1989 in Wien) lebt mit der Liebe seines Lebens in der Bundeshauptstadt und steht kurz vor dem Abschluss seines Lehramtstudiums. Abgesehen vom Basketballsport, den er bereits 15 Jahre ausübt, spielt der attraktive Mittzwanziger leidenschaftlich gerne Squash und läuft Langstrecken, wie beispielsweise den Paris-Marathon 2015.

Copyright © 2013 BBC-Tulln. All rights reserved.
Designed by Theme Junkie. Powered by WordPress.